Forschung & Entwicklung & Innovation

FORSCHUNG, ENTWICKLUNG UND INNOVATION (F&E&I) SIND DIE DREI SÄULEN, AUF DENEN DAS GESCHÄFTSMODELL DES KONZERNS GRESMALT BERUHT

Die F&E -Tätigkeiten verwandeln die vom Unternehmen investierten Ressourcen in neues Wissen, während die Innovation der Prozess ist, der dieses Wissen in neue Geschäftsmöglichkeiten verwandelt.

Die Forschung und Entwicklung des Konzerns Gresmalt gliedern sich in drei verschiedene, voneinander unabhängige Tätigkeiten:

1. Die industrielle Forschung ist die Untersuchung, um neues wissenschaftliches, technologisches und betriebswirtschaftliches Wissen zu schaffen und zu erwerben, das die experimentelle Entwicklung neuer keramischer Produkte und der Verfahren zu ihrer Herstellung ermöglicht.

2. Die ästhetische Forschung  ist die Entwicklung neuer Keramikprodukte, die italienisches Design und italienischen Stil mit den technologischen und funktionalen Eigenschaften der Keramik für das Bauwesen verbinden.

3. Die nachhaltige Entwicklung kombiniert das Wissen aus industrieller und ästhetischer Forschung und Berufserfahrung, um Prototypen von Materialien, technologischen Lösungen oder Keramikkollektionen in einer Pilotumgebung zu erstellen und deren industrielle Durchführbarkeit zu validieren.

Für den Konzern Gresmalt ist Innovation der Prozess, der das durch F&E-Tätigkeiten entwickelte Keramikprodukt in ein konkretes kommerzielles Ergebnis umwandelt. Die Wertschöpfung ist daher das Kennzeichen der Innovation des Konzerns Gresmalt.

FORSCHUNG, ENTWICKLUNG UND INNOVATION (F&E&I) SIND DIE DREI SÄULEN, AUF DENEN DAS GESCHÄFTSMODELL DES KONZERNS GRESMALT BERUHT

Die F&E -Tätigkeiten verwandeln die vom Unternehmen investierten Ressourcen in neues Wissen, während die Innovation der Prozess ist, der dieses Wissen in neue Geschäftsmöglichkeiten verwandelt.

Die Forschung und Entwicklung des Konzerns Gresmalt gliedern sich in drei verschiedene, voneinander unabhängige Tätigkeiten:

1. Die industrielle Forschung ist die Untersuchung, um neues wissenschaftliches, technologisches und betriebswirtschaftliches Wissen zu schaffen und zu erwerben, das die experimentelle Entwicklung neuer keramischer Produkte und der Verfahren zu ihrer Herstellung ermöglicht.

2. Die ästhetische Forschung  ist die Entwicklung neuer Keramikprodukte, die italienisches Design und italienischen Stil mit den technologischen und funktionalen Eigenschaften der Keramik für das Bauwesen verbinden.

3. Die nachhaltige Entwicklung kombiniert das Wissen aus industrieller und ästhetischer Forschung und Berufserfahrung, um Prototypen von Materialien, technologischen Lösungen oder Keramikkollektionen in einer Pilotumgebung zu erstellen und deren industrielle Durchführbarkeit zu validieren.

Für den Konzern Gresmalt ist Innovation der Prozess, der das durch F&E-Tätigkeiten entwickelte Keramikprodukt in ein konkretes kommerzielles Ergebnis umwandelt. Die Wertschöpfung ist daher das Kennzeichen der Innovation des Konzerns Gresmalt.

GROSSE PROJEKTE FÜR FORSCHUNG UND ENTWICKLUNG

Seit 2015 hat Gresmalt eine Strategie der Open-Innovation aktiviert, d.h. eine systematische Tätigkeit der Kontamination von Wissen und Geschäftskenntnissen mit Wissen und Kenntnissen von außerhalb, d.h. von anderen Unternehmen und Universitäten. ​

Diese Strategie wurde durch die Unterzeichnung von Unternehmens- und Kooperationsvereinbarungen mit Universitäten verwirklicht, um das unterschiedliche Wissen zusammenfassend in einen einzigen Co-Innovationsprozess zu integrieren, der einen gemeinsamen Wert schaffen kann. ​

Diese Partnerschaften haben es ermöglicht, wettbewerbsfähige Konsortien zu bilden, um sich F&E-Projekten bei nationalen und europäischen Ausschreibungen zu beteiligen, mit denen die Tätigkeiten unterstützt und Innovationen gefördert werden können.

Alle Projekte haben als Leitmotiv die Umsetzung von Prinzipien der Nachhaltigkeit in Geschäftsmodellen unter Nutzung digitaler Technologien und des Paradigmas Industrie 4.0 als Aktivierungsfaktor.

Blättern Sie durch die Fotogalerie, um mehr über unsere Projekte zu erfahren

GRESMALTINNOVABILITY HUB: WO INNOVATION UND NACHHALTIGKEIT ZUSAMMENTREFFEN

Nachhaltigkeit als Schlüsselfaktor der Innovation

Für den Konzern Gresmalt ist nachhaltige Innovation der neue Motor der Wettbewerbsfähigkeit, denn Innovation und Nachhaltigkeit sind heute zwei voneinander abhängige Konzepte. Innovationsstrategien müssen zur Wertschöpfung auf Betriebseffizienz und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet sein, während Nachhaltigkeitspraktiken, um wirksam zu sein, Innovation als unterstützenden Faktor erfordern.
Der Fokus auf operative Effizienz liegt seit jeher in der DNA des Konzerns Gresmalt und heute ist die gesamte Organisation dank dieses Wertes darauf ausgerichtet, die Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in konkrete Maßnahmen zu überführen, die für das Unternehmen und die Interessengruppen einen Mehrwert schaffen.

Ein Platz für Innovatorenpan

Gresmalt Innovability HUB ist eine Querschnittsfunktion der Organisation, die sich der Koordination von Innovationsprozessen und dem Transfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen auf den Markt verschrieben hat. Dazu umfasst er mehrere Unternehmensfunktionen: Verwaltung und Finanzen, Personal, Bevorratung und Logistik, Informationssysteme, Umwelt und Sicherheit, Qualität und Zertifizierungen, Marketing und Vertrieb, Innovation und Nachhaltigkeit.

Offene Innovation für Innovabelity

Der Konzern Gresmalt ermöglicht Innovability mit offener Innovation, d. h. diesem Modell des Innovationsmanagements, das auf der Zusammenarbeit mit Institutionen außerhalb des Unternehmens, Anbietern von Technologie und Kunden beruht. Um den internen Innovations- und Technologietransfer zu beschleunigen, unterhält der Konzern Gresmalt verschiedene Formen von Partnerschaften mit Universitäten. Dies sind Kooperationen bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die die Kontamination von Wissen und den technologischen Transfer von Ergebnissen auf den Markt begünstigen. Partner des Konzerns Gresmalt bei der Innovability sind: die Università di Modena e Reggio Emilia, die Università Rey Juan Carlos von Madrid, die Università di Pavia, die Università della Calabria, die Università di Sassari, die Università di Bolzano und die Università Brescia.​

Gresmaltinnovability Hub: wo innovation und nachhaltigkeit zusammentreffen

Nachhaltigkeit als Schlüsselfaktor der Innovation

Für den Konzern Gresmalt ist nachhaltige Innovation der neue Motor der Wettbewerbsfähigkeit, denn Innovation und Nachhaltigkeit sind heute zwei voneinander abhängige Konzepte. Innovationsstrategien müssen zur Wertschöpfung auf Betriebseffizienz und nachhaltiges Wachstum ausgerichtet sein, während Nachhaltigkeitspraktiken, um wirksam zu sein, Innovation als unterstützenden Faktor erfordern.
Der Fokus auf operative Effizienz liegt seit jeher in der DNA des Konzerns Gresmalt und heute ist die gesamte Organisation dank dieses Wertes darauf ausgerichtet, die Ergebnisse der Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten in konkrete Maßnahmen zu überführen, die für das Unternehmen und die Interessengruppen einen Mehrwert schaffen.

Ein Platz für Innovatorenpan

Gresmalt Innovability HUB ist eine Querschnittsfunktion der Organisation, die sich der Koordination von Innovationsprozessen und dem Transfer von Forschungs- und Entwicklungsergebnissen auf den Markt verschrieben hat. Dazu umfasst er mehrere Unternehmensfunktionen: Verwaltung und Finanzen, Personal, Bevorratung und Logistik, Informationssysteme, Umwelt und Sicherheit, Qualität und Zertifizierungen, Marketing und Vertrieb, Innovation und Nachhaltigkeit.

Offene Innovation für Innovabelity

Der Konzern Gresmalt ermöglicht Innovability mit offener Innovation, d. h. diesem Modell des Innovationsmanagements, das auf der Zusammenarbeit mit Institutionen außerhalb des Unternehmens, Anbietern von Technologie und Kunden beruht. Um den internen Innovations- und Technologietransfer zu beschleunigen, unterhält der Konzern Gresmalt verschiedene Formen von Partnerschaften mit Universitäten. Dies sind Kooperationen bei Forschungs- und Entwicklungsprojekten, die die Kontamination von Wissen und den technologischen Transfer von Ergebnissen auf den Markt begünstigen. Partner des Konzerns Gresmalt bei der Innovability sind: die Università di Modena e Reggio Emilia, die Università Rey Juan Carlos von Madrid, die Università di Pavia, die Università della Calabria, die Università di Sassari, die Università di Bolzano und die Università Brescia.​


Wenn Sie weitere Informationen erhalten möchten als die auf der Webseite zu finden sind, dann setzen Sie sich mit uns in Verbindung!


Wir freuen uns, Ihnen umgehend zu antworten.

Fordern Sie Informationen an

KONZERN CERAMICHE GRESMALT S.P.A
Geschäftssitz:
Via Statale Nr. 467 45 // 42013 Casalgrande (RE) Italien
Hauptsitz des Verkaufs:
Via Mosca Nr. 38, 41049 Sassuolo (MO) – Italien

Ust.-Id.-Nr. 00133450353 – ital. Register für Wirtschafts- und Verwaltungsdaten Nr. 105397 von REGGIO EMILIA
Vollständig eingezahltes Stammkapital 2,716,000 Euro

FOLGEN SIE UNS ÜBER

Informative Privacy | Privacy Policy | Cookie Policy | Credits | Impostazioni dei cookie